Logo des Projekts 'Schule und Bibliothek'
Sie sind hier: Start | Angebote | Recherche-Tutorial

Bei der Recherche: Bibliographische Recherche

Bibliographien sind Literaturverzeichnisse unterschiedlicher Anbieter (z. B. wissenschaftliche Institutionen, Verlage), die eingesetzt werden können, wenn die Literatursuche in Bibliothekskatalogen und Suchmaschinen für den Informationsbedarf nicht ausreichend ist. Dies ist häufig bei Facharbeiten, Haus- und Abschlussarbeiten der Fall.

Die meisten Bibliographien erscheinen heute in elektronischer Form, daher befasst sich dieser Abschnitt nur mit bibliographischen Datenbanken. Das Eingeben der Suchbegriffe und die Anzeige der Ergebnisse ähneln der Suche in Bibliothekskatalogen.

Für die Suche nach älterer Literatur, die häufig nicht elektronisch nachgewiesen ist, müssen Sie auch auf die gedruckten Bibliographien zurückgreifen, die Sie in Ihrer Bibliothek finden.

Inhaltsverzeichnis

Was bieten bibliographische Datenbanken?

  • sie weisen umfassend Literatur zu einem bestimmten Fachgebiet nach, unabhängig vom Bestand einzelner Bibliotheken. Insbesondere verzeichnen sie auch unselbständig erschienene Literatur, die von Bibliothekskatalogen normalerweise nicht berücksichtigt wird.
  • sie bieten umfassende Suchmöglichkeiten.
  • die Literatur ist in der Regel tief erschlossen, z. B. über Abstracts und Schlagwörter, die verlinkt sind und damit eine gute Grundlage für weitere thematische Suchen bilden.
  • die verwendeten Schlagwörter sind normiert und häufig mit ihren Beziehungen zu Ober-, Unter- und verwandten Begriffen erfasst.
  • viele bibliographische Datenbanken ermöglichen über Link Resolver den Zugriff auf elektronische Volltexte oder die Verknüpfung zu Bibliothekskatalogen, in denen der Standort der Literatur und die Verfügbarkeit (vor Ort ausleihbar/nicht ausleihbar, über Fernleihe bestellbar) geprüft werden kann.
  • einige bibliographische Datenbanken bieten Schnittstellen zu Literaturverwaltungsprogrammen.

Was müssen Sie bei der Suche in Datenbanken beachten?

Jede Datenbank ist anders!

Informieren Sie sich über Inhalt, Berichtszeitraum (z. B. ab 1990 erschienene Literatur) und Aktualität (z. B. 1 x wöchentlich aktualisiert) in den Hilfetexten der Datenbank.

Finden Sie heraus, wie Sie in der Datenbank effektiv suchen können, vor allem, welche Möglichkeiten der Trunkierung es gibt und in welcher Form Ihnen Boolesche Operatoren zur Strukturierung Ihrer Suchanfrage zur Verfügung stehen.

Wie finden Sie geeignete Datenbanken?

Viele Datenbanken sind kostenpflichtig und müssen von den Bibliotheken lizensiert werden. Deshalb ist die Nutzung häufig auf die PC's der jeweiligen Bibliothek oder Institution (z. B. Campus-Netze von Fachhochschulen und Universitäten) beschränkt.

Universitätsbibliothek (BIS):

Für alle Fächer, die an der Universitätsbibliothek vertreten sind, finden Sie unter "Fachinformation" den Zugang zu relevanten Datenbanken. Dieser Zugang wird über das Datenbank-Infosystem DBIS verwaltet. Unter "Top-Datenbanken" finden Sie dort jene, die für Ihr Fach die größte Bedeutung haben.

Das Datenbank-Infosystem DBIS bietet darüber hinaus noch andere Einstiegsmöglichkeiten:

  • Der Zugang "Fachübersicht" zeigt alle Fächer an, für die es Datenbanken gibt.
  • Kennen Sie die Bezeichnung des gesuchten Informationsmediums, empfiehlt sich der Zugang über die "Alphabetische Liste" oder die "Schnelle Suche".
  • Differenzierte Suchmöglichkeiten finden sich unter "Erweiterte Suche".
Hochschulbibliothek Emden/Leer:

Der Zugang zu den für alle Studienorte lizenzierten Datenbanken erfolgt über das Datenbank-Infosystem DBIS, das auf der Homepage der Hochschulbibliothek über die "Quicklinks" aufgerufen werden kann.

Bibliothek der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth:

Der Zugang zu den für alle Studienorte lizenzierten Datenbanken erfolgt über das Datenbank-Infosystem DBIS, das auf der Homepage der Hochschulbibliothek wahlweise über den Menüpunkt "Digitale Bibliothek" oder direkt über den Link "Datenbanken" aufgerufen werden kann.

Landesbibliothek:

Die Landesbibliothek verzeichnet die von ihr lizenzierten Datenbanken unter dem Menüpunkt Digitale Bibliothek auf ihrer Homepage. Die Datenbanken werden hier sowohl alphabetisch als auch thematisch gegliedert aufgelistet.

Stadtbibliothek:

MUNZINGER ONLINE bietet Kunden der Stadtbibliothek Zugang zu lizenzierten Datenbanken (Brockhaus, Kindlers Literaturlexikon, Munzinger-Archiv).
Die Informationen zu international bekannten Personen, Musik, Ländern und deutschsprachiger sowie fremdsprachiger Literatur wurden in den Online-Katalog der Stadtbibliothek integriert und können ortsungebunden und kostenlos genutzt werden..


Voriger Schritt: Bibliothekskataloge / Nächster Schritt: Internet